Glück gehabt: Soltauer Bürgermeister Helge Röbbert angetroffen. (9)

Mein Knöchel schmerzt. Nach der gestrigen Tour erledigte ich noch meine Arbeit am Schreibtisch. Scheinbar hatte ich meinen Fuß dabei über mehrere Stunden auf Spannung gehalten, was sich nun bemerkbar macht. Ich beschließe, ihm einen Tag Ruhe zu gönnen und in Soltau zu bleiben. Dennoch habe ich noch einen wichtigen Job zu erledigen. Ich muss ins Rathaus zu Bürgermeister Helge Röbbert. Er weiß noch nichts von seinem Glück. (Nahezu alle Bürgermeister auf der Strecke werden spontan angefragt. So bleibe ich flexibel und kann ggfls. von der Route, die zwar grob feststeht abweichen oder einen Tag Pause einzulegen. So wie heute. Es ist also immer auch ein bisschen Glück dabei, die Bürgermeister tatsächlich anzutreffen.) In Soltau wurde ich, wie in Schneverdingen auch, sehr freundlich empfangen. Überhaupt ist es im Rathaus in Soltau ungewöhnlich gemütlich. Eine bequeme Sofa-Landschaft lädt im Obergeschoss zum Verweilen ein, es ist sehr hell und angenehm. Bürgermeister Helge Röbbert nahm sich um die Mittagsstunde herum die Zeit, Glückstadt zum Geburtstag zu gratulieren. Ein Auszug aus seinem Eintrag ins Glückwunschbuch: „Der Stadt Glückstadt alles Gute, Wohlstand und gutes Gedeihen.“

Anschließend fotografierte uns eine Mitarbeiterin aus dem Vorzimmer. Die Fotos werden der Presse zur Verfügung gestellt:

Vielen Dank noch einmal für die Glückwünsche, das kurze aber angenehme Gespräch und die Bewirtung im Rathaus Soltau.

Herzliche Grüße

Marian Prill

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.